Fucking hell

Die Aktion „Kein Kölsch für Nazis“ gab es schon einmal in 2008.

Von der Idee her ist sie noch älter. Auch wenn Google dazu lügt:

Aber Achtung: Als No Fucking hell for Nazis geht der Spruch schief. (Ja, dieses Bier ist wirklich erlaubt.)